Herkunft

Vorhängeschlösser, die einem Brauch nach an Brücken befestigt werden, um symbolisch die ewige Liebe zu besiegeln, werden Liebesschlösser genannt. Überall auf der Welt findet man sie an. Doch woher stammt der Brauch eigentlich? Einige nehmen vielleicht an Frankreich, das Land der Liebe, sei Herkunftsort. Falsch gedacht. In Europa nimmt man an, der Brauch stamme aus Italien. Zwei Absolventen einer Akademie haben die Schlösser ihrer Spinde an einer Brücke befestigt, dies wurde dann wohl von Verliebten übernommen. Nach Deutschland kam der Brauch anfang der 2000er. In anderen Ländern ist er schon weitaus länger bekannt. In Ungarn beispielsweise seit 1980 und in Serbien schon seit dem Ersten Weltkrieg.

 

Orte

Brücken sind die beliebtesten Orte für Liebesschlösser. Sie besitzen eine verbindende Funktion und symbolisieren somit die Verbindung zweier Seelen. Mitlerweile gibt es jedoch an einigen Brücken so viele Schlösser, dass auf andere Orte ausgewichen wird. So sind bereits auch Bänke, Laternen, oder extra aufgestellte Gerüste mit Schlössern behangen.

(ggf Bildergalerie von Orten)

 

Kritik

Liebesschlösser sind eine schöne Sache für Paare, jedoch nicht für die Städte. In Rom wurde das Anbringen der Schlösser einst verboten, da eine Laterne unter dem Gewicht zusammenbrach. Man sorgte jedoch schnell für eine Alternative. In Berlin und Venedig sind Liebesschlösser ganz und gar verboten und kann einem 35€ oder gar 3000€ kosten. Einerseits stört der optische Eindruck, andererseits kommt es durch Korrosion zu Rostschäden an den Brücken oder sie leiden unter dem Gewicht. Daher werden vielerorts Schlösser wieder abgehangen. Wodurch ebenso Schäden entstehen können.

 

Ablauf

Der klassische Ablauf für das Anbringen eines Liebesschlosses ist wohl den meisten bekannt. In verschiedenen Shops besorgt man sich ein Schloss, welches man mit der gewünschten Gravur versehen lässt. Meist sind dies Namen oder Initialien und ein Datum. Der schwierigste Part ist vermutlich den passenden Ort zu finden. Soll es eine berühmte Brücke sein, oder doch lieber etwas in der Region? Hat man sich für einen Ort entschieden, wird das Schloss befestigt. Üblicherweise wird danach der Schlüssel über die Brücke geworfen, sodass man nie wieder herankommt. Ihr könnt das Anbringen eines Liebesschlossen aber auch ganz nach euren Vorstellungen gestalten. Wie wäre es mit einem Heiratsantrag, sobald das Schloss befestigt ist? Vergesst die Küsse und Liebesschwüre nicht. 😉

 

 

Inhalte Widget

Zahlvorgang mit der Kreditkarte in der Gutscheinbestellung

Leave a Comment.